Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Friday

10

February 2017

Über die Geduld

von Elaine, über Abschied vom Kinderwunsch, Gesellschaft, Ereignisse

Über die Geduld

Pfff... da denkt man, man hätte die Lektion gelernt. Geduld mit mir selber, ja, das kann ich inzwischen. So dachte ich zumindest. Pustekuchen!

Kürzlich waren wir mit den Schwiegereltern und der Schwägerin und deren Familie ein paar Tage in den Bergen. Ich dachte, ein paar Tage würde ich verkraften. Die Schwägerin hat drei Kinder, von welchen ich bei einem Patin bin. Und das letzte Treffen mit diesem Patenkind war schön gewesen. Weihnachten hatte ich ebenfalls gut überstanden, trotz dem Halten dreier Säuglinge innerhalb von zwei Tagen. Noch vor einem halben Jahr hätte mich das für mehrere Tage auf eine emotionale Talfahrt geschickt. Es bessert also. Ich bin froh darüber. Und doch...

Da das Wetter in den Bergen schlecht war, fielen unsere Pläne für den Wintersport ins Wasser. Was bedeutete, dass wir ein bisschen mehr Zeit mit der Familie verbrachten als ursprünglich geplant. Es ging. Im Verhältnis zu früher ging es sogar recht gut. Mein Patenkind war süss: es fragte immer wieder nach mir, wollte sehen, wo ich schlafe, liess mir Gute-Nacht-Küsschen ausrichten und schenkte mir eine Zeichnung. Aber an jedem Tag kam abends irgendwann auch der Moment, an dem es mir zu viel wurde. Entweder, wenn die Kinder müde waren, sich stritten und eines von ihnen heulte, oder wenn der kleine Neffe schrie und sich nicht trösten liess.

Zweimal zog ich mich fluchtartig in unser Zimmer zurück. Wieder fühlte ich mich wie die Mimose, die nichts verträgt. Die sich nicht ganz so verhält, wie es die Gesellschaft erwartet. Und wieder brauchte ich Geduld mit mir selbst.

Als wir nach Hause kamen, reichte ein halber Tag inklusive einem langen Spaziergang, damit ich innerlich wieder ins Lot kam. Das ist schon viel, viel besser als früher! Trotzdem merkte ich einmal mehr, wie schwer es ist, Geduld mit sich selbst zu haben. Ja, es geht mir besser. Aber ganz kleinkindkompatibel bin ich deshalb immer noch nicht. Jedenfalls, wenn sie in der Multipackung daher kommen.

Wie geht es Euch so mit der Geduld?

Foto: Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.