Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Tuesday

20

June 2017

Eine leidenschaftliche Künstlerin

von Elaine, über ungewollte Kinderlosigkeit, Frauen ohne Kinder, Vorbilder

Eine leidenschaftliche Künstlerin

In der Porträtserie der Frauen ohne Kinder kommen wir heute zu einer Persönlichkeit, die Euch allen bestimmt ein Begriff ist: Frida Kahlo.

Sie wurde 1907 in Coyoacán, Mexiko, geboren und verstarb 1954 am gleichen Ort. Bekannt ist sie heute vor allem als Künstlerin, aber sie war weit mehr als das. Sie war politisch sehr engagiert und verkehrte mit international bekannten Persönlichkeiten wie zum Beispiel dem russischen Revolutionär Trotzky.

Fridas Leben war von viel Schmerz geprägt. Im Alter von sechs Jahren erkrankte sie an Kinderlähmung; danach hatte sie ein kürzeres rechtes Bein. 1925 erlitt sie einen lebensgefährlichen Unfall, bei dem eine Stahlstange ihr Becken durchbohrte. Lange Zeit lag sie im Bett. In dieser Zeit begann sie zu malen - vor allem sich selbst, indem sie einen Spiegel über ihrem Bett aufhängte. Frida lernte wieder laufen, aber die körperlichen Folgen dieses Unfalls sollten sie für den Rest ihres Lebens begleiten.

1929 heiratete sie den mexikanischen Künstler Rivera. Mit ihm verband sie unter anderem auch das politische Interesse. Es war eine stürmische Ehe mit vielen Affären. Nach einer Scheidung im Jahr 1939 heirateten sie ein Jahr später erneut. Frida wurde trotz mehrerer lebensgefährlicher Schwangerschaften nie Mutter. Diesen Schmerz verarbeitete sie unter anderem auch in ihren Bildern. Falls Ihr mehr über sie erfahren möchtet, gibt es zum Beispiel in der ARD-Mediathek einen Dokumentarfilm.

Ich hege grosse Bewunderung für diese Frau. Weil sie einerseits ihrer Zeit weit voraus war und andererseits sich dem Leben mit all seinem Schmerz mit einem unglaublichen Mut stellte. Nie nahm sie den einfachsten Weg. Immer blieb sie sich und ihren Überzeugungen treu. Vermutlich ist von uns keine auch nur annähernd wie Frida. Wir sind ja alle so verschieden! Und genau das finde ich wichtig aufzuzeigen. Wir sind da, eine bunte Truppe von Menschen. Es gibt uns! Auch wir Frauen ohne Kinder sind wichtig, selbst wenn uns das manchmal überhaupt nicht so vorkommt.

Foto: Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.


Copyright 2016 by Elaine