Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Sunday

27

May 2018

"Es gibt Schlimmeres"

von Elaine, über ungewollte Kinderlosigkeit, Muttertag, Gesellschaft

"Es gibt Schlimmeres"

Als ich dieses Jahr am Muttertag jemandem sagte, dass dieser Tag für mich früher schwierig gewesen sei, meinte diese Person: "Es gibt Schlimmeres. Du könntest zum Beispiel ein Kind mit einer Behinderung haben."

Dergleichen hatte sie in den letzten Jahren immer wieder gesagt. Damals schwieg ich, weil es noch zu sehr schmerzte. Und weil ich manchmal diese Dinge lieber ruhen lasse, als darauf einzugehen, je nach Verfassung.

Diesmal liess ich es nicht mehr auf mir sitzen. Ich antwortete ihr, dass man Leid nicht vergleichen soll. Leid ist Leid. Ein Vergleich hilft niemandem. Es tröstet mich nicht, und ich finde es auch nicht besser, kein Kind zu haben als eines mit Einschränkungen. Eine Bekannte von mir hat ein Kind mit einer Behinderung (allerdings auch ein gesundes), und das ist tatsächlich schlimm für sie. Aber es ist etwas anderes, als KEINE Kinder zu haben.

Ich fühle mich nicht besser, wenn ich an das Leid anderer Menschen denke. Jedes Leid ist so, wie es ist, und das ist schlimm genug. Oder was meint Ihr?

Foto: Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.


Copyright 2016 by Elaine