Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Sonntag

5

Januar 2020

Rück- und Ausblick

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Bloggen, Leben

Von Herzen ein gutes neues Jahr Euch allen!
Seid Ihr angenehm gerutscht?
Und wie waren Eure Festtage?

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch daran, dass ich mir letztes Jahr einen ruhigeren und friedlicheren Dezember gewünscht hatte, mit weniger Konsum und mehr gemütlichen Anteilen?

Dieser Wunsch ging tatsächlich so in Erfüllung. Teilweise auch deswegen, weil ich es kräftemässig immer noch etwas ruhig angehen lassen musste. Heiligabend verbrachten wir gemütlich und entspannt bei meiner Schwiegerfamilie. Tatsächlich wurden kaum Geschenke ausgetauscht, und das fühlte sich wunderbar leicht an. Mein Favorit (nebst den lieben Menschen natürlich): die allererste Mitternachtsmesse meines Lebens und danach “Stille Nacht” draussen vor der Kirche mit Kerzen in der Hand. Sooo schön! Ich kam davon richtig beseelt nach Hause.

Wenn ich das jetzt so lese, staune ich fast ein wenig darüber. Denn mir ist sehr bewusst, dass ich innert weniger Jahre einen ziemlichen Weg hinter mich gelegt habe. Von der schwierigen Nur-Überleben-Weihnacht über die “Erwartungen der anderen erfüllen”-Weihnacht bis hin zur selbstbestimmteren und für mich stimmigen Art, das Fest zu feiern… bei dem Gedanken werde ich doch ein wenig emotional. Und sehr, sehr dankbar.

Jetzt haben wir schon Januar. Das Jahresende ist für mich jeweils eine Gelegenheit, zurückzublicken und mir zu überlegen, welche Schwerpunkte ich im neuen Jahr setzen möchte.

2019 stand für mich unter dem Motto “Selbstliebe” in dem Sinne, dass ich versuchte, meinem Körper Gutes zu tun, zum Beispiel, indem ich regelmässig zur Massage ging. Weil ich merkte, dass ich nicht immer so freundlich zu ihm gewesen war. Vor allem in der aktiven Kinderwunschzeit, aber auch in der akuten Trauer. Ich habe mir eine Psychologin gesucht in der Hoffnung, meiner Anspannung und den Schlafproblemen auf die Schliche zu kommen. Bis jetzt tun mir diese Gespräche sehr gut, auch wenn ich noch nicht sagen kann, dass “alles gelöst” ist. Ein paar Aha-Momente durfte ich schon erleben, und das ist viel wert. Im neuen Jahr möchte ich in diese Richtung weitergehen.

Was das Bloggen angeht, so habe ich im 2019 meinen Rhythmus ein Stück verlangsamt. Weil die ungewollte Kinderlosigkeit für mich immer weniger im Vordergrund steht, obwohl sie natürlich Teil meines Lebens bleibt und Auswirkungen auf ganz viele Bereiche meines Alltags hat. Vielleicht habe ich mich inzwischen ein wenig an sie gewöhnt? Es scheint mir fast so, auch wenn es hin und wieder auch Momente gibt, in denen das, was ich NICHT habe, mir ganz krass vor Augen geführt wird. Aber ehrlich gesagt sind solche Momente inzwischen selten.

Im 2020 möchte ich weiterbloggen, aber es kann sein, dass ich dies etwas unregelmässiger tue - einfach gerade so, wie ich das Bedürfnis danach habe oder sich überhaupt Themen dazu ergeben. Den Newsletter verschicke ich dann vielleicht auch nicht mehr jeden Monat, sondern etwas seltener. Ich glaube, das kann ich jetzt mit gutem Gewissen tun, denn inzwischen gibt es da draussen ja einige neue Stimmen, die sich zu “unserem” Thema erhoben haben (siehe hier). Ich finde das supertoll, denn jede Stimme zählt! Je mehr verschiedene Lebensrealitäten und Geschichten zur Sprache kommen, umso besser ist das.

Aber jetzt zu Euch:
Würdet Ihr das alte Jahr auch unter ein Motto stellen?
Und welche Schwerpunkte möchtet Ihr im neuen Jahr setzen?

Was ich Euch auch noch fragen wollte:
Habt Ihr eigentlich einen Wunsch für diesen Blog? Gibt es ein Thema, das hier noch fehlt und Euch brennend interessiert? Oder hätte sogar jemand von Euch Lust, einen Gastbeitrag zu verfassen? Ich bin gespannt :-)!

DANKE für Eure Begleitung, fürs Mitlesen, Mitfühlen, Rückmelden, für das Teilen Eurer Erfahrungen, seien sie schön oder weniger angenehm… auch das gehört dazu. Dieser Blog wäre nichts ohne Euch.

Alles Liebe,
Eure Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.