Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Donnerstag

4

April 2019

Nebel im Kopf

von Elaine, über Abschied vom Kinderwunsch, Trauer, Hoffnung, Medien

Infertile Phoenix schrieb kürzlich darüber, dass die Trauer die Kognition beeinträchtigt. Sie hatte lange nach einem wichtigen Dokument gesucht und fand es nicht. Später stiess sie dann darauf: genau dort, wo es sein sollte - und wo sie auch früher schon gesucht hatte! Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Und greift ein Thema auf, das ich hier wohl in dieser Form noch nicht behandelt habe.

Mir war durchaus bewusst, dass ich in der akuten Trauerphase vergesslich war. Aber das normalisierte sich dann wieder. Also dachte ich nicht mehr weiter darüber nach.

Als ich letzthin mal wieder einen Tag lang “neben den Schuhen stand”, wie wir in der Schweiz sagen, wurde mir bewusst, wie sehr dieser Zustand der Trauer meinen Kopf benebelte. Nach einer langen stabilen Phase, in der es mir gut gegangen war, fand ich das etwas irritierend. Zum Glück weiss ich inzwischen, dass diese Momente vorbeigehen. Und das taten sie dann auch.

Wie ist das bei Euch?
Hattet Ihr auch schon Nebel im Kopf?


Nachtrag:
Dieser Blog wurde kürzlich zum ersten Mal in einer Zeitung erwähnt. Uiuiui! Und: für Kurzentschlossene gibt es die Möglichkeit, am 13. April bei Regula ein Seminar zu besuchen. Falls Ihr Schritte hin zu einem erfüllten Leben gehen möchtet - auch ohne Kind. Gemeinsam mit anderen Frauen in ähnlichen Situationen…

Foto: Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.