Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Samstag

6

Juli 2019

Sommerglück

von Elaine, über Leben, Musik, Ungewollte Kinderlosigkeit

Was macht denn die da, schreibt über Sommerglück und fügt “Singing In The Rain” ein?

Hihi, jaaa. Heute bin ich nämlich nach der Hitze der letzten Wochen überglücklich in Flipflops und mit Schirm durch den strömenden Regen zum Einkaufen gegangen. Ach, was war das schön! Ich habe mich bei meinem zweiten Gang ausser Haus zudem ordentlich verregnen lassen und danach sogar ein bisschen gefroren, was irgendwie ebenfalls toll war ;-)…

So sehr ich die Sonne mag, so wenig brauche ich Temperaturen über 30 Grad. Vor allem, wenn ich arbeiten muss in einem Gebäude, das sich wie ein Backofen anfühlt. Wenn man irgendwo bei einer leichten Brise mit einem Drink in der Hand aufs Meer blickt und sich nach Lust und Laune ins kühle Nass werfen kann, ist das natürlich etwas anderes.

Mir fiel auf, dass ich wohl noch nie eine Sommerglücksliste gepostet habe. Also ist es höchste Zeit dafür! Hier kommt sie:

  • an einem warmen Sommerabend mit einem Lieblingsmenschen draussen am Fluss zu essen. Später noch im Dunkeln am See zu sitzen und auf die Lichter der Stadt zu schauen;

  • die allerersten Erbsen direkt aus dem Gemüsebeet zu kosten;

  • wenn abends nach der Arbeit meine geschwollenen Füsse die kühlen Platten im Eingang unserer Wohnung berühren;

  • im Schatten unserer grossen Trauerweide zu sitzen und zu lesen. Aus dem Liegestuhl dem Buntspecht zuzusehen, wie er sich am Baum zwei Meter neben mir zu schaffen macht. Tok tok;

  • Wassermelonensalat mit Feta, Basilikum, weissem Balsamico und Olivenöl. Saftig und salzig - genau das, was man in der Sommerhitze braucht. Superlecker ist auch dieser Zucchini-Tomaten-Salat, allerdings macht er etwas mehr Arbeit;

  • neue Eissorten auszuprobieren. Hattet Ihr schon mal Toblerone-Eis? Mmhm…;

  • mit Freunden im Garten zu grillieren;

  • weil die Hitze alles so turbomässig trocknet, die Sofabezüge zu waschen und alles andere, was man etwas seltener wäscht. Und mich danach wie die Superqueen zu fühlen ;-)…

  • der Geruch von Sonnencrème. Weil er mich innerlich automatisch in die Ferien oder an einen See transportiert.

  • an einem nicht ganz so heissen Tag ein paar Dinge ins Brockenhaus zu bringen. Fühlt sich super an! Denn eigentlich brauchen wir doch gar nicht so viele Sachen. Oder?

  • eine lauwarme Dusche vor dem Zu-Bett-Gehen. Und ein Eisbeutel in die Hand, wenn es nachts allzu warm ist. Das hilft gegen geschwollene Hände und die Wasserbläschen in der Haut, mit denen mein Körper sich gegen die Hitze wehrt. Auch eine gute Idee: die Wärmeflasche ins Gefrierfach legen. Habe ich bisher aber noch nicht ausprobiert ;-)…

  • der Besuch von einem frisch geschlüpften Baby - zum allerersten Mal seit Jahren war ich hinterher nicht traurig oder erschöpft. Wow!

Wie ist das bei Euch? Mögt Ihr diese Jahreszeit? Und was sind Eure Glücksmomente?

Einen angenehmen Sommer wünscht Euch
Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.