Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Sonntag

4

Februar 2018

Vom Sich-Weiter-Entwickeln

von Elaine, über Weisheit, Hoffnung, Abschied vom Kinderwunsch

Heute melde ich mich mit einem Zitat, das für mich, als ich es entdeckte, wohltuend gewesen war, und dem ich inzwischen auch aus eigener Erfahrung zustimmen kann:

Das Gefühl, keinen festen Boden unter den Füssen zu haben, ist oft ein Zeichen dafür, dass wir uns weiterentwickeln

aus dem Artikel “Unsicher sein ist okay” in der flow #28

Für mich beinhaltete der Abschied vom Kinderwunsch gleichzeitig eine Neurorientierung. Es war nicht ganz einfach, etwas loszulassen und sozusagen für eine Weile mit leeren Händen dazustehen, ohne diese eine grosse Sache, die für mich in meiner Vorstellung von meinem Leben fest dazugehört hätte: Kinder. Wenn man ja wüsste, dass man nach dem Loslassen automatisch etwas anderes in die Hände gedrückt bekommt, wäre es einfacher, oder nicht? Das wäre ein bisschen weniger Angst einflössend. Diese Option haben wir jedoch nicht, es sei denn, wir hätten uns schon weit im Voraus den Plan B überlegt (übrigens durchaus sinnvoll, wie ich jetzt im Nachhinein finde!). Ohne Plan B kommt erst mal eine gewisse Leere… und damit verbunden dieses Gefühl, keinen festen Boden unter den Füssen zu haben. Das ist anstrengend. Für mich war das eine enorm intensive Zeit. Ich setzte mich mit der Trauer auseinander und mit mir selbst. Mit meiner Zukunft. Am Ende resultierte dies tatsächlich darin, dass ich mich weiterentwickelte. Konkret fing ich eine Ausbildung an. Das kann bei jedem etwas anderes sein.

Auf jeden Fall soll dieses Zitat Euch die Angst nehmen: Ihr schwebt nicht WIRKLICH im leeren Raum. Es fühlt sich vielleicht für eine Weile so an. Bis die Neuorientierung erfolgt ist. Am Ende ist eigentlich genau diese Phase auch eine riesige Chance, noch etwas ganz anderes aus seinem Leben zu machen. Wenn man es denn will. Oder es überhaupt nötig ist. Einen Zwang oder Druck gibt es nicht. Wir dürfen entscheiden. Es ist unser Leben. Vielleicht ändert sich äusserlich etwas. Aber vielleicht vor allem innerlich. Auch das ist je nachdem eine grosse Sache. Selbst wenn man es nicht unbedingt auf den ersten Blick sieht.

Foto: Elaine

Elaine

lebt in der Schweiz. Sie liebt die Natur, besonders im Frühling. Sie mag Spaziergänge, Wanderungen, die Berge, das Meer, Bücher, Kunst, Flohmärkte, Brockenhäuser.

Um anonym zu kommentieren: Kommentar schreiben, Name und E-Mail in die Felder eintragen und bei "Ich möchte lieber als Gast schreiben" das Häkchen setzen.


Copyright 2016 by Elaine