Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Heilsam

Mittwoch

22

Juni 2016

Tschüss Warteschleife!

von Elaine, über Abschied vom Kinderwunsch, Hoffnung, Heilsam

Den Schlussstrich unter die Kinderwunschzeit zu ziehen, war hart. Andererseits aber auch befreiend. Weil damit etwas ein Ende hatte: mein Leben in der Warteschleife. Vier Jahre lang versuchten wir aktiv schwanger zu werden. Nie hätte ich gedacht, dass diese Zeit so lange dauern könnte. Und dass ich am Ende ohne Kinder dastehe. Die medizinische Behandlungszeit war aufgrund meiner Diagnose auf ein Jahr beschränkt. Mehr wäre zu riskant gewesen. Der Druck, der daraus entstand, war nicht gerade schön.…

Sonntag

19

Juni 2016

Die eigene Welt erschaffen

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Gesellschaft, Weisheit, Hoffnung, Heilsam

Ich mag Zitate. Bei manchen macht es in meinem Innern “klick”. Das sind die Aha-Momente, die mich im Leben so viel weiterbringen. Es gibt einige Zitate, die mich im Zusammenhang mit meiner ungewollten Kinderlosigkeit besonders stark begleiten. Heute schreibe ich über eines davon. Es stammt von Anais Nin, einer amerikanischen Schriftstellerin: Had I not created my whole world, I would certainly have died in other people’s. Ich versuche das mal auf Deutsch zu übersetzen:…

Donnerstag

16

Juni 2016

Für schwierige Tage

von Elaine, über Trauer, Schmerz, Isolation, Heilsam, Trost, Musik

Es gibt leichtere Tage und es gibt schwierige Tage. Manchmal kommen gleich mehrere schwierige Tage hintereinander. So war das bei mir diese Woche. Was habe ich also gemacht? Ich nahm mir Zeit für mich, gezwungenermassen. Beim Musikhören bin ich auf dieses Lied gestossen. Es hat mich so angesprochen, dass ich es hier mit Euch teilen möchte. Es geht um den Schmerz und das Gefühl, ganz alleine damit zu sein. Ich weiss, dass ich nicht wirklich alleine bin.…

Samstag

11

Juni 2016

Fortschritte

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Trauer, Heilsam

Während einiger Jahre war ich am Boden zerstört, wenn ich von Schwangerschaften erfuhr. Ich reagierte darauf mit Gefühlen, die ich eigentlich gar nicht haben wollte: Wut, Trauer, Neid. Mit Fragen wie „Warum immer die anderen und ich nicht?“ oder schlicht „Warum?“. Dann das grosse Glück: meine Schwester wurde schwanger, und ich konnte mich mit ihr freuen. Echt. Ich war selbst überrascht. Und erleichtert. Ein Meilenstein. Natürlich habe ich hinterher ein wenig geweint.…

Donnerstag

9

Juni 2016

Selbstfürsorge

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Heilsam

Rücksichtnahme gegenüber anderen fällt mir einigermassen leicht. So bin ich erzogen worden. Ich versuche mich in mein Gegenüber hineinzuversetzen, mitfühlend, empathisch zu sein. So gut ich es kann. Ich verzeihe, unterstütze. Gegenüber mir selbst fällt mir das weit schwerer. Und das war nicht gerade hilfreich, als ich den aktiven Kinderwunschweg verliess. Ein paar Dinge habe ich gelernt, seitdem mein Mann und ich den Schlussstrich unter das Kapitel Familienplanung gezogen haben. Zum Beispiel dies: wenn ich mir selbst erlaube traurig zu sein und mich in diesem unschönen Zustand annehme, geht es mir schneller wieder gut, als wenn ich krampfhaft versuche, nicht traurig zu sein.…