Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Ungewollte Kinderlosigkeit

Sonntag

5

Januar 2020

Rück- und Ausblick

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Bloggen, Leben

Von Herzen ein gutes neues Jahr Euch allen! Seid Ihr angenehm gerutscht? Und wie waren Eure Festtage? Vielleicht erinnert Ihr Euch noch daran, dass ich mir letztes Jahr einen ruhigeren und friedlicheren Dezember gewünscht hatte, mit weniger Konsum und mehr gemütlichen Anteilen? Dieser Wunsch ging tatsächlich so in Erfüllung. Teilweise auch deswegen, weil ich es kräftemässig immer noch etwas ruhig angehen lassen musste. Heiligabend verbrachten wir gemütlich und entspannt bei meiner Schwiegerfamilie.…

Dienstag

24

Dezember 2019

Heiligabend

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Abschied vom Kinderwunsch, Weisheit

Heute möchte ich einen Text mit Euch Teilen, von dem ich hoffe, dass er Euch in dieser besonderen Zeit gut tut. Gefunden habe ich ihn hier. Ein wohlbekannter Sprecher startete sein Seminar, indem er einen 100 Euro-Schein hoch hielt. In dem Raum sassen insgesamt 200 Leute. Er fragte: “Wer möchte diesen Schein haben?” Alle Hände gingen hoch. Er sagte: “Ich werde diesen Schein einem von Euch geben, aber zuerst lasst mich eins tun.…

Mittwoch

4

Dezember 2019

Dezember

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Abschied vom Kinderwunsch, Trauer, Hoffnung

Und schon ist er wieder da, dieser Monat, der für viele von uns so schwierig sein kann. Vor ein paar Jahren liess ich den Dezember und die ganzen Festtage nur über mich ergehen. Passiv, weil die Energie fehlte und der Schmerz einfach überwältigend war. Es war mehr ein Überleben als ein Erleben. Weihnachten vor vier Jahren war schwer. Aber es wurde zum Glück mit der Zeit wieder leichter. Jedes Jahr ein bisschen mehr.…

Dienstag

12

November 2019

Dieser Herbst

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Abschied vom Kinderwunsch, Leben, Heilsam, Hoffnung

Ich darf loslassen. Wie der Baum, der seine Röte ablegt und seine kühlen feuchten Wurzeln in die Verschwiegenheit der Erde verzweigt. Ich darf ruhen. Wie der Mond am Saum der Nacht der silbern sich auf stille Gräser bettet zum Atemholen unter der fliehenden Hand der Zeit. Ich darf sein. Wie der Nebel auf den Wassern wie der Rauhreif am Fenstergeviert wandernd unter geduldigen Träumen. Giannina Wedde Dieses Gedicht hat mich sehr angesprochen.…

Sonntag

27

Oktober 2019

Ungleich verteilt

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Gesellschaft, Medien, Frauen ohne Kinder, Vorbilder

Kürzlich war ich mit dem Zug unterwegs. Es setzte sich eine Familie mit zwei Kindern in mein Abteil, eines hatte sich die Mutter vorne umgebunden. Zuerst fand ich es noch lustig. Das ältere Kind war sehr aufgeweckt und freute sich an allem, was es aus dem Fenster erblickte: Zug! Auto! Baum! Bagger! Das war alles etwas auf der lautstarken Seite, aber es ging. Bis irgendwann die Mutter dem Vater etwas erzählte.…