Elaine ohne Kind

Über den Abschied vom Kinderwunsch und das Leben danach

Gesellschaft

Sonntag

27

Mai 2018

"Es gibt Schlimmeres"

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Muttertag, Gesellschaft

Als ich dieses Jahr am Muttertag jemandem sagte, dass dieser Tag für mich früher schwierig gewesen sei, meinte diese Person: “Es gibt Schlimmeres. Du könntest zum Beispiel ein Kind mit einer Behinderung haben.” Dergleichen hatte sie in den letzten Jahren immer wieder gesagt. Damals schwieg ich, weil es noch zu sehr schmerzte. Und weil ich manchmal diese Dinge lieber ruhen lasse, als darauf einzugehen, je nach Verfassung. Diesmal liess ich es nicht mehr auf mir sitzen.…

Samstag

7

April 2018

Treffen im richtigen Leben

von Elaine, über Frauen ohne Kinder, Isolation, Gesellschaft

Ganz zu Beginn dieses Bloges erwähnte ich, dass man sich in der ungewollten Kinderlosigkeit unendlich alleine fühlen kann. Dies, obwohl statistisch gesehen ein Bevölkerungsanteil von ca. 20% ohne Kinder lebt! Es fühlt sich nicht so an, stimmt’s? Jedenfalls am Anfang… Ich bin anderen Kinderlosen erst mit der Zeit begegnet. Zum Teil durch den Blog, zum Teil auch “einfach so” im richtigen Leben. Aber nicht sofort. Es hat eine ganze Weile gedauert.…

Mittwoch

28

März 2018

Was ist ein gutes Leben?

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Hoffnung, Gesellschaft

In den letzten Wochen fühlte sich mein Leben so an, wie es das jahrelang nicht getan hatte: nämlich fast ein wenig zu voll. Ich muss vielleicht erklären, was ich damit meine. Es hat nur zum Teil mit der Anzahl Termine zu tun. Sondern viel mehr mit so etwas wie Fülle. Viel oder zu viel hatte es immer sein können, auch in der Behandlungszeit oder der Trauer. Weil ich da mit meinen Kräften haushalten musste.…

Sonntag

11

März 2018

Floskeln

von Elaine, über Ungewollte Kinderlosigkeit, Gesellschaft, Schmerz

Unsere Kinderlosigkeit beschäftigt mich inzwischen sehr viel seltener als auch schon. Trotzdem hatte ich kürzlich in einer unruhigen Nacht ein paar Flashbacks. Kennt Ihr sie auch, diese Floskeln? Zum Beispiel über eine Frau, die im ersten Behandlungszyklus schwanger geworden war: “Sie hat es wirklich verdient.” Echt? Und ich? Habe ich es etwa nicht verdient? Ich habe doch ein paar Zyklen mehr hinter mir? Oder dann die Antwort, die ich erhielt, als ich einer alten Freundin von unseren vergeblichen Versuchen schwanger zu werden erzählte: “Die Kinder kommen dann, wenn sie wollen.…

Freitag

12

Januar 2018

Hat ein Leben ohne Kinder Sinn?

von Elaine, über Gesellschaft, Ungewollte Kinderlosigkeit, Sinn, Medien

Ihr Lieben, heute melde ich mich nur kurz zwischendurch, weil ich Euch auf den folgenden Artikel im Tages-Anzeiger aufmerksam machen möchte: Hat ein Leben ohne Kinder Sinn? Zum ersten Mal lese ich in einer Zeitung so unverblümt und direkt eine Meinung dazu, die ich voll und ganz teile. Auch wenn ich selbst am Anfang Mühe damit hatte, einen Sinn in meinem Leben ohne Kinder zu sehen. Inzwischen empfinde ich mein Leben nämlich wieder als sehr erfüllt!…